Tagesablauf im Kindergarten

Der Kindergartentag beginnt mit einer persönlichen Begrüßung des Kindes. Danach stehen den Kindern unsere Bildungsbereiche offen. Zum Beispiel: Forscher- und Entdeckerraum, Atelier, Schlaumeierecke, Lese- u. Musikzimmer, Turnraum, Konstruktionsbereich usw. Dabei können sich die Kinder ihre Bereiche und Spielpartner selbst aussuchen.

 

In dieser Zeit werden Kontakte geknüpft, Freundschaften geschlossen, Konflikte ausgetragen, Fähigkeiten erlernt, Frustrationen verarbeitet und die persönlichen Fähigkeiten und Stärken der Kinder gefördert und unterstützt.


Die Erzieherinnen betreuen die unterschiedlichen Bildungsbereiche, setzen Impulse (siehe Besondere Angebote), unterstützen und begleiten die Kinder bei ihren Bildungsthemen und Interessen. Diese werden in Form von Dokumentationen im Eingangsbereich und in den Portfolios der Kinder dokumentiert.

Das freie Vesper findet in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr statt.

 

Gegen ca. 11:30 Uhr bilden wir einen Abschlusskreis.
Im Abschlusskreis werden Kreisspiele gespielt, Gespräche zu verschiedenen Themen geführt, Geschichten erzählt, gesungen und vieles mehr. In dieser Zeit wird alles besprochen was für die Kinder wichtig ist.

Die Kinder sollen bitte regelmäßig kommen: Maxis bis 8:30 Uhr, alle anderen Kinder spätestens bis 9:30 Uhr.

 

 

Tagesablauf in der Kinderkrippe

 

7:45-9:00 Uhr
Bringzeit: heißt liebevolle Begrüßung und Wahrnehmung des Kindes.

Ebenso wichtig ist es, mit den Eltern Informationen auszutauschen.

Freispiel: Im freien Spiel setzt sich das Kind mit der Welt auseinander. Durch unterschiedliche Materialien und Spielangebote kann ein Kind Erfahrungen mit all seinen Sinne sammeln.

Kleingruppenangebote: Neben dem Freispiel werden gezielte Aktivitäten zur Förderung und Bildung des Kindes angeboten.

 

ca. 9:00 Uhr

Morgenkreis: Gemeinsam schauen wir, wer anwesend ist und wer fehlt. Wir singen Lieder, spielen Fingerspiele, Bewegungsspiele und führen Gespräche.

 

ca. 9:15 Uhr

Vesper: Die Kinder bringen ein kleines Vesper mit. Obst und kleine belegte Brote sind dafür gut geeignet. Getränke, Tee und Wasser gibt es im Kinderhaus.

Einmal in der Woche stellen wir aus dem mitgebracten Vesper der Kinder ein Bufett zusammen.

 

ca. 10:15 Uhr

Garten: Wir gehen jeden Tag in den Garten. Deshalb ist Wetter geeignete Kleidung wichtig.

 

11:15 Uhr

Mittagessen: Essen fördert den Gemeinschaftssinn und bereitet den Kindern Spaß. Beim gemeinsamen Händewaschen und Beten gewinnen die Kinder wertvolle Lernerfahrungen.

Körperpflege und wickeln: Essen, Schlafen und Wickeln sind von großer Bedeutung, denn sie regen die Sinne an und sind Grundvoraussetzungen für eine gesunde Entwicklung.

 

12:00 Uhr

Mittagsschlaf: Einschlafen bedeutet, sich fallenlassen, loslassen. Das können Kinder nur, wenn sie sich in einer vertrauensvollen und gemütlichen Atmosphäre aufgehoben wissen.

 

12:00-12:30 Uhr

Flexible Abholzeit: Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder, die nicht schlafen, abzuholen.

 

13:45 Uhr

Abholzeit: Wir singen ein gemeinsames Tschüss-Lied und öffnen dann den Eltern die Krippentüre, damit sie herinkommen können, um ihre Kinder in Empfang zu nehmen.

Beim Abholen findet noch einmal ein Informationsauschtausch zwischen Eltern und Erzieherinnen über das Kind uind den Tagesablauf statt.