Stippvisite aus dem Morgenland - Sternsinger in Stuttgart-Sillenbuch


Die Stuttgarter Zeitung vom 27.12.2017 schreibt:

Zwischen dem 1. und dem 6. Januar sind die Sternsinger wieder in Stuttgart-Sillenbuch unterwegs. Etwa 30 Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde Sankt Michael ziehen los, um den Segen zu bringen und Geld für Bedürftige in Indien zu sammeln. 

Jana, Chiara, Leoni, Franzsika, Claudia Farrell und Susanne Nöt bei der Anprobe (v.l.) Foto: Caroline Holowiecki, Stuttgarter Zeitung

... zum Artikel der Stuttgarter Zeitung.

Sternsinger

Mit dem Stern voran, in königlichen Gewändern und strahlenden Gesichtern, so ziehen zu Beginn eines jeden Jahres in ganz Deutschland die Sternsinger durch die Straßen, um den Segen Gottes zu den Menschen zu bringen und für Gleichaltrige in allen Teilen der Welt zu sammeln. Auch in unserer Kirchengemeinde sind vom 1. bis zum 5. Januar die Sternsinger unterwegs.

Mit dem traditionellen Segen, den Caspar, Melchior, Balthasar und die Sternträger bei ihren Besuchen an die Haustüren  schreiben, soll deutlich werden, dass  Gottes guter Segen für alle gilt – ohne Unterschied.

In diesem Geist möchten die Sternsinger auch ein Beispiel dafür geben, dass sie selbst etwas bewirken und Probleme in der Welt angehen können. Die Brücke hierfür heißt „Kinder helfen Kindern“. Im Blickfeld sind besonders Kinder in Not.

Das Kinderhilfswerk „Die Sternsinger“ der katholischen Kirche in Deutschland unterstützt hierbei zahlreiche Hilfsaktionen sowie Projekte zur Stärkung von Eigeninitiativen vor Ort, mit dem Ziel, „dass Kinder heute und morgen leben können“.