Termine

Kennen Sie Hermann Breucha?


JBreuchaa? Dann sind Sie ein Zeitzeuge der Gründungsphase unserer Gemeinde St. Michael und unseres ehemaligen Konvents der Augustiner!

Nein? Dann eröffnen Ihnen wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Würzburg Einblicke aus ihrer Forschungsarbeit über das Leben und Wirken dieses Degerlocher Stadtpfarrers. Ihm haben wir als Gemeinde St. Michael viel zu verdanken: Er unterstützte uns auf dem Weg in unsere Selbständigkeit und ermöglichte die Gründung des Augustiner-Klosters.

Herzliche Einladung zu einem Erinnerungsabend am 08. Dezember 2022 um 19:30 Uhr im Saal Effata  in der Kita Mariä Himmelfahrt Reutlinger Str. 6 in Degerloch.

Wolfgang Miller

Nachruf im „Augustiner Rundbrief“ vom Februar 1973; Auszug:

 „Die von Augustinern geleitete Pfarrgemeinde in Sillenbuch verliert in Hermann Breucha ihren ersten Seelsorger, der bald nach Kriegsende eine Baracke für den Kindergarten und für Notgottesdienste errichten ließ. Pfarrer Breucha war es, der zielbewusst den Neubau der Michaelskirche in Angriff nahm und die Gestaltung der Kirche, deren Pläne Regierungsbaumeister Herkommer entworfen hat, entscheidend beeinflusst hat. Seiner Freundschaft mit dem Ulmer Künstler Wilhelm Geyer verdankt die Kirche das große Farbglasfenster hinter dem Hochaltar. Uns Augustiner hatte Pfarrer Breucha im Jahre 1950 zur Volksmission eingeladen. Diese begann Pater Alfons M. Mitnacht mit Predigten in der Kindergartenbaracke in Sillenbuch. Damals erwachte in uns der Wunsch, in der von Pfarrer Breucha geplanten neuen Kirche von St Michael in Sillenbuch die Seelsorge übernehmen zu dürfen. R.i.P.“

 

Aus dem Gemeindebrief:

In Memoriam Dr. Hermann Breucha (1902–1972) – Erinnerungsabend am 8. Dezember

Im Oktober jährte sich der Todestag dieses für die Gemeinde Mariä Himmelfahrt so prägenden Pfarrers zum 50. Mal. Bei vielen ist sein Wirken in lebhafter Erinnerung. An der Theologischen Fakultät der Universität Würzburg gibt es seit zwei Jahren einen Forschungsauftrag zum Leben und Wirken dieser Persönlichkeit. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter M.A. Joachim Bürkle und Dr. des. Stephan Pongratz präsentieren am 8. Dezember im Saal Effata anhand der Lebens- und Wirkungsgeschichte Einblicke in ihre Forschung zur Gestalt Hermann Breuchas und seiner Reaktion auf die turbulenten Entwicklungen in der Kirche seiner Zeit. Zudem sollen Zeitzeugen aus der Gemeinde und dem Ortsteil zu Wort kommen und diese wichtigen Jahre des Stadtteils nochmal in Erinnerung rufen.

Beginn ist um 19:30 Uhr.

Bernhard Bayer



< Zurück