Tagesablauf

 

Der Kinderhaustag beginnt mit einer persönlichen Begrüßung des Kindes. Nach und nach öffnen wir alle Räume des Kinderhauses.

 

Dem Kind stehen folgende Bildungsbereiche zur Verfügung:

- Bauen und Konstruieren

- Atelier (kreativer Bereich)

- Rollenspielbereich (Aktuell eine Arztpraxis)

- Ruheecke

- Schreib- und Zahlenwerkstatt

- Legobereich

- Körper- und Ernährungsbereich

- Leseecke

- Bewegungsraum

- Experimentier- und Mathematikbereich

- Ruheraum

- Religiöser Bereich

- Garten

- Küche

 

Die Erzieherinnen betreuen die unterschiedlichen Bildungsbereiche und setzen Impulse. Zudem haben sie während dieser Zeit eine begleitende, beobachtende und unterstützende Rolle. Wir führen mit dem infans-Konzept systematische Beobachtungen durch und dokumentieren diese im Portfolio des Kindes. Zusätzlich geben wir dem Kind Anregungen für seinen Bildungsprozess, indem wir ihm Themen nahebringen, die es für seine Entwicklung benötigt.

 

Zu Beginn und am Ende der Woche treffen sich alle Kinderhauskinder in der Halle zu einem "großen Kreis". Wir erzählen vom Wochenende, schauen, was an Angeboten in der kommenden Woche auf dem Plan steht, singen gemeinsam Lieder bzw. reflektieren am Ende der Woche, was den Kindern gefallen hat (und was nicht).

 

Um 9.30 Uhr frühstücken die Kinder in ihren jeweiligen Stammgruppen ihr mitgebrachtes Vesper.

Ab 11.30 Uhr gehen wir bis 12.15 Uhr gemeinsam in den Garten.

Ab 12.30 Uhr essen wir in alterspezifischen Gruppen zu Mittag.

Anschließend entspannen die Kinder vom Alltag in einer Entspannungseinheit oder beim Mittagschlaf.

Am Nachmittag bekommen die Kinder einen kleinen Mittagsnack.