Kirchengemeinderatswahl 21. / 22. März 2020

Liebe Mitglieder der Gemeinde St. Michael, unser wichtigstes Entscheidungsgremium steht zur Wahl an. 14 Kandidatinnen und Kandidaten sind ehrenamtlich bereit die Zukunft unserer Gemeinde zu gestalten. Am 14. und 15. März haben Sie nach dem Gottesdienst die Gelegenheit diese persönlich kennenzulernen. Wir danken heute schon allen für ihre Bereitschaft zur Kandidatur und Ihnen für die Stimmabgabe. Bitte unterstützen Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten mit Ihrer Wahl.

Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor

Beate Bosch


Bosch60 Jahre
Angestellte

Mir liegt das Ehrenamt besonders am Herzen. Ich möchte mich für all die vielen Ehrenamtlichen in unserer Gemeinde einsetzen, ohne deren Engagement viele Projekte nicht möglich wären.

 

William Farrell


Farrell48 Jahre
Betriebswirt VWA

Ich möchte die gesellschaftliche Teilhabe unterprivilegierter Bürger, das Wort Gottes/seine Bedeutung transportieren, junge Leute fürs Christentum begeistern, besitze Kontakte zur Stadtverwaltung und den irischen Humor.

 

Ivo Fischer


Fischer46 Jahre
Ministerialrat im Umweltministerium

Ich möchte mithelfen, dass unser vielfältiges Gemeindeleben erhalten bleibt. Als Vater von zwei Kindern ist es mir wichtig, dass auch die nächste Generation trotz der vor­­handenen Herausforderungen ihren Glauben in einer aktiven Gemeinde leben kann.

Julia Hilgendorff


Hilgendorff43 Jahre
Sekretärin

Ich möchte mich einsetzen für eine offene Gemeinde. Offen für Neues und für Veränderung. Wichtig ist mir eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Gemeinden aus JO23 Wir können nur gegenseitig voneinander lernen und profitieren.

 

Sr. Ritty Karippai


Karippai51 Jahre
Heilerziehungspflegerin

Das lebendige Miteinander in St. Michael hat mich als Ordensfrau und Person dazu bewegt, als Kirchengemeinderätin zu kandidieren. Es ist mir ein großes Anliegen, die Seelsorge in der Gemeinde zu unterstützen.

 

Reinhard Lange


Lange62 Jahre
Betriebswirt

Ich möchte mich für die Weiterentwicklung unserer Gemeinde und für ein gutes Miteinander in unserer Gesamtkirchengemeinde einsetzen. Mir ist die enge Verbindung mit dem Konvent der indischen Schwesterngemeinschaft ein großes Anliegen.

Rupert Manghard


Manghard66 Jahre
Rentner

Ich bin 10 Jahre im KGR und möchte meine Erfahrungen gerne in die Arbeit des neuen KGR einbringen. Besonders am Herzen liegen mir die Ökumene vor Ort, das Café Alberta und die Kirchenmusik.

 

Daniela Naumann


Naumann44 Jahre
Referentin für Fachpublikationen

Mir liegt eine lebendige Liturgie, bei der die Menschen etwas von Gott spüren können, besonders am Herzen. Außerdem setze ich mich für ein wertschätzendes Miteinander ein, in unserer Gemeinde ebenso wie in der Gesamtkirchengemeinde.

Weiterlesen…

Benjamin Riedel


Riedel36 Jahre
IT-Dienstleister

Ich möchte mich für eine gute digitale Kommunikation und für eine Verbesse­rung digitaler Beteiligungsmöglichkeiten in unserer Gemeinde und darüber hinaus einsetzen.

 

Dr. Caroline Schulz


Schulz41 Jahre
Diplom-Kauffrau

Ich möchte mich für eine herzliche, offene und moderne Gemeinde einsetzen. Besonders am Herzen liegt mir, dass St. Michael ein Begegnungsort ist, an dem sich Jung und Alt willkommen und zuhause fühlen.

 

Franziska Sievert


Sivert19 Jahre
Studentin

Als ehemalige Ministrantin fühle ich mich mit der Kirchengemeinde sehr verbunden. Daher möchte ich gerne meine Erfahrungen in die Arbeit des KGR einbringen und mich für die Interessen der jungen Leute einsetzen.

 

Bernhard Stöhr


Stoehr59 Jahre
Geschäftsführer

In der Vergangenheit habe ich mich als KGR-Mitglied im Verwaltungs- und Bauausschuss (u.a. beim Umbau des Gemeindehauses) engagiert. Diese Themen will ich wieder einbringen, im Festausschuss dazu beitragen, dass unsere Gemeinde lebt.

Johannes Treiber


Treiber64 Jahre
Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Als langjähriges Mitglied des KGRs habe ich die Entwicklung von St. Michael miterlebt und mitgestaltet. Ich will im Festausschuss und im Förderverein des Schülercafés Alberta zu einem guten Miteinander in der Gemeinde und im Stadtbezirk beitragen. 

Weiterlesen…


Anfang März erhalten alle Wahlberechtigten in Sillenbuch und Riedenberg per Post die Wahlunterlagen zugeschickt.
Darin enthalten sind:
- Wahlbenachrichtigung
- Stimmzettel
- Stimmzettelumschlag
- Briefwahlumschlag
- Flyer mit Information zu den Kandidatinnen und Kandidaten

So wählen Sie den Kirchengemeinderat      

Ausfüllen des Stimmzettels

Ihren Stimmzettel können Sie in aller Ruhe zu Hause ausfüllen – ganz unabhängig von der Öffnungszeit der Wahlräume. Sie können bis zu 12 Stimmen vergeben.

Sie dürfen einem Kandidaten/einer Kandidatin, den/die Sie wählen möchten, nur 1 Stimme geben.

Machen Sie ein eindeutiges Kreuz (X) in das Kästchen bei den Kandidatinnen/Kandidaten, die Sie wählen möchten.

Sie können auch weniger als 12 Stimmen vergeben.

Ungültig ist Ihr Stimmzettel, wenn mehr als 12 Kandidatinnen/Kandidaten angekreuzt sind, der Stimmzettel leer oder mit einem unzulässigen Kennzeichen bzw. Zusatz versehen ist.

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihren Stimmzettel abzugeben:

1. durch Stimmabgabe im Wahllokal

Bringen Sie dazu bitte Ihren Stimmzettel, Ihre Wahlbenachrichtigung und den Personalausweis mit.

Im Wahllokal falten Sie nach der Stimmabgabe den Stimmzettel mit der Schriftseite nach innen und geben ihn ohne Umschlag in die Wahlurne.

Wenn Sie Ihren Stimmzettel bereits zu Hause ausgefüllt haben, stecken Sie ihn bitte nicht in den Umschlag. Sie müssten Ihren Stimmzettel im Wahlraum sonst wieder aus dem Umschlag herausnehmen.                                                             

Wahllokal Augustinum
Florentiner Straße 20, Clubraum 1
Samstag, 21.03.2020
17:00 - 20:00 Uhr

Wahllokal St. Michael
Gemeindehaus Kleinhohenheimer Str. 15
Sonntag, 22.03.2020
9:00 - 13:00 Uhr
                                                

2. durch Stimmabgabe bei allgemeiner Briefwahl

Stecken Sie den ausgefüllten Stimmzettel in den gelben Stimmzettelumschlag und verschließen diesen. (siehe auch Anleitung auf der Rückseite)

Füllen Sie auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung die Versicherung zur Briefwahl aus und unterschreiben diese. Stecken Sie nun den Stimmzettelumschlag und die Wahlbenachrichtigung in den hellroten Briefwahlumschlag. Kleben Sie den Briefwahlumschlag zu.

Sie können den Wahlbrief frankiert zur Post bringen oder in Ihrem Pfarramt in den Briefwahlkasten werfen. Je Wähler darf nur ein Wahlbrief verwendet werden. Bitte stecken Sie nicht mehrere Stimmzettel in einen Umschlag.

Der Wahlbrief muss bis spätestens 22. März 2020 um 13 Uhr im Pfarramt St. Michael, Kleinhohenheimer Straße 11, 70619 Stuttgart-Sillenbuch eingetroffen sein.

Briefwahl